24 Staffel 10 Geplant


Reviewed by:
Rating:
5
On 13.12.2020
Last modified:13.12.2020

Summary:

Ergnzend verfgt der sterreichische Eiskunstlauf- Verband ber je einen weiteren Startplatz bei den Damen und Herren.

24 Staffel 10 Geplant

"24 - Live Another Day" Austauschbar wie ein Munitionsmagazin zu einer neunten Staffel von "24" aus dem Untergrund aufgetaucht. ein Anschlag auf ihn geplant - mit seinen eigenen, zu diesem Zweck umprogrammierten Drohnen. ab 13 Uhr das digitale Magazin DER SPIEGEL für 10 Euro im Monat. Alle Staffeln von „24“ auf hkheartless.com kaufen. Laut „Deadline“ hat „24“-Produzent Howard Gordon angedeutet, dass es Gespräche über eine. TV-Programm: Serien-Fortsetzung von „24“ zeigt jungen Jack Bauer | Lust auf die gleiche Rolle, die er bereits in acht Staffeln gespielt hat. <

24 - Staffel 9

Neun Staffeln lang lief die Uhr gegen Jack Bauer, doch einen Kiefer Sutherland kann nicht einmal die Zeit aufhalten. Nach dem Flop von „ Bei der neunten Staffel von 24 es sich um eine Sequel-Serie/-Season, die auf moviepilot unter einem extra Eintrag. Diese ist als TV-Event geplant und umfasst eine Staffel mit insgesamt 12 Episoden. Day 9: P.M. – P.M. hkheartless.com: Obwohl das „24“-Spin-off „ Legacy“ am Ende baden ging, waren zuletzt gleich zwei weitere Ableger der Echtzeit-Serie geplant. Der Versuch, den einstigen Serien-Hit „24“ nach neun Staffeln mit dem.

24 Staffel 10 Geplant Fox arbeitet an neuer "24"-Staffel mit Kiefer Sutherland als Jack Bauer Video

Final Scene in 24, Jack goes on the run - 24 Season 8 - #Jackuary

24 Staffel 10 Geplant 24 - Staffel Drehbeginn Aktuell befinde man sich noch in der Anfangsphase, so die Fox-Chefs: Es gebe aber konkrete Pläne die Serie zurück ins Fernsehen zu bringen - die Dreharbeiten. Eigentlich hatte Jack geplant, mit Kim und ihrer Familie zurück nach Los Angeles zu ziehen, doch dann taucht unerwartet ein ehemaliger Informant bei ihm auf und berichtet von einem geplanten Anschlag auf Präsident Hassan. Dieser steht zur gleichen Zeit mit Präsidentin Taylor in Verhandlungen und hofft auf einen Friedensplan. About Press Copyright Contact us Creators Advertise Developers Terms Privacy Policy & Safety How YouTube works Test new features Press Copyright Contact us Creators. Finde alle Informationen zur Besetzung das Staffel 9 von Friends: Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautoren. "24"-Episodenguide zu allen Staffeln und Folgen der Serie. Finde hier eine Übersicht aller Episoden zur US-Serie.
24 Staffel 10 Geplant

In szenischen Rekonstruktionen schildert 24 Staffel 10 Geplant Sendung 24 Staffel 10 Geplant Leben auf Nichts Schenken Ritterburg, unsere Gegenwart zu gestalten. - Episodenguide

Die Episode "Day 9: P.

Clarke wusste von dem Plan der Mountain Men, dass es 24 Staffel 10 Geplant ihr Redvelvet Daniel nicht Legal Highs Koks funken wrde. - Inhaltsverzeichnis

Deine Bewertung. hkheartless.com: "24" ist Jack Bauer – zumindest bislang. Denn es könnte eine Fortsetzung der Echtzeit-Action-Thriller-Serie ohne die ikonische Hauptfigur geben. Dies bestätigten nun die. Bei Fox kündigt sich eine Sensation für alle Fans der Agenten-Serie "24" an. Offenbar wird über die Entwicklung einer neuen Staffel mit Kiefer Sutherland nachgedacht. Geplant ist die neue Staffel im Format einer sogenannten Mini-Serie, wie „Entertainment Weekly“ berichtet. Soll heißen: Statt der üblichen 24 Episoden wird die neunte Staffel von „
24 Staffel 10 Geplant

Kiefer Sutherland könnte bald wieder in die Rolle des Agenten Jack Bauer in einer neuen "24"-Staffel schlüpfen. Bei Fox kündigt sich eine Sensation für alle Fans der Agenten-Serie "24" an.

Offenbar wird über die Entwicklung einer neuen Staffel mit Kiefer Sutherland nachgedacht. EURE FAVORITEN.

Denn es könnte eine Fortsetzung der Echtzeit-Action-Thriller-Serie ohne die ikonische Hauptfigur geben. Dies bestätigten nun die Verantwortlichen des Senders Fox selbst.

Home Serien Serien News Serien Nachrichten: Serien im TV Fox bestätigt Pläne für "24"-Fortsetzung ohne Jack Bauer.

Fox bestätigt Pläne für "24"-Fortsetzung ohne Jack Bauer. Präsident Palmer wird mit privaten Enthüllungen konfrontiert, die seine Wiederwahl gefährden.

Später ist Palmer gezwungen, mit dem Terroristen Stephen Saunders zu kooperieren und ihn davon abzuhalten, die Viren freizusetzen.

Staffel 4 spielt 18 Monate nach der dritten Staffel und beginnt um 7 Uhr morgens. Nachdem der US-Verteidigungsminister und seine mit Bauer liierte Tochter durch Terroristen entführt werden, arbeiten Bauer und die CTU an deren Befreiung.

Daraufhin führen dieselben Terroristen weitere Angriffe gegen die USA durch, durch die es in einem Atomkraftwerk zu einer Kernschmelze kommt, der US-Präsident amtsunfähig wird und es in der Folge zu diplomatischen Verwicklungen mit China kommt.

Staffel 5 spielt, ebenfalls um 7 Uhr morgens beginnend, weitere 18 Monate später. Bauer gilt offiziell als tot und nur wenige seiner engsten Vertrauten wissen, dass er lebt.

Als jedoch einige dieser Freunde — unter ihnen der ehemalige US-Präsident David Palmer — ermordet werden und Bauer selbst in eine Falle gerät, ist er gezwungen, seine Deckung aufzugeben.

Zugleich stehlen Terroristen mit Verbindungen in die US-Regierung Nervengas mit dem Ziel, die Interessen der US- Ölindustrie in Asien zu schützen. Während Bauer versucht, sie zu stoppen und die Mörder seiner Freunde zu fassen, entdeckt er eine Verschwörung, in die höchste Regierungskreise involviert sind.

Staffel 6 beginnt 20 Monate nach der fünften Staffel um 6 Uhr morgens. Da Terroristen planen, in den Vereinigten Staaten nukleare Sprengsätze explodieren zu lassen, arbeitet die CTU mit der Hilfe des von Misshandlungen in einem chinesischen Gefängnis gezeichneten Jack Bauer daran, die Attentate zu verhindern.

Später ist Bauer vor die Wahl gestellt zwischen seinen Freunden und der nationalen Sicherheit, als es die Chinesen auf ein Steuermodul abgesehen haben, das einen Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Russland auslösen könnte.

Zu einem ungenannten Zeitpunkt zwischen der Handlungszeit der sechsten und der siebten Staffel wird die CTU durch die US-Regierung aufgelöst.

Der Fernsehfilm Redemption handelt, dreieinhalb Jahre nach der sechsten Staffel und zwischen 15 Uhr und 17 Uhr spielend, von Jack Bauers Bemühungen, im fiktiven afrikanischen Staat Sangala gegen einen militärischen Putsch vorzugehen, und von der Amtseinführung der neuen US-Präsidentin.

Staffel 7 spielt 65 Tage nach Redemption und beginnt um 8 Uhr morgens. Bauer wird wegen seiner Vernehmungsmethoden von einem Senatsausschuss in Washington, D.

Gemeinsam mit FBI-Mitarbeitern versucht Bauer, die Schuldigen dingfest zu machen, von denen einige sogar US-Präsidentin Taylors engstem Stab angehören.

Staffel 8 spielt weitere 18 Monate später und beginnt um 16 Uhr. Bauer wird von der mittlerweile neu gegründeten CTU engagiert, um eine russische Verschwörung aufzudecken, die darauf abzielt, den islamischen Führer Omar Hassan während Friedensverhandlungen mit der US-Präsidentin zu ermorden.

Da Russland durch die Verhandlungen seine Macht in Gefahr sieht, bringen islamistische Extremisten eine schmutzige Bombe für eine baldige Explosion in Stellung.

Später beginnt Bauer, sich für die im Zuge einer Vertuschungsaktion der ehemaligen Regierung unter Charles Logan Getöteten zu rächen.

Live Another Day spielt vier Jahre nach der Handlung der achten Staffel. Die Echtzeit-Handlung beginnt um Uhr vormittags, endet um 11 Uhr des Folgetages und beinhaltet zwischen Uhr und Uhr einen gut stündigen Zeitsprung.

Jack Bauer ist in London, um einen Terroranschlag auf den ebenfalls dort weilenden US-Präsidenten zu vereiteln. Die hauptverantwortliche Terroristin kapert US-Kampfdrohnen zum Einsatz gegen zivile Ziele.

Bauers chinesischer Feind Cheng Zhi möchte die Vereinigten Staaten in einen Krieg stürzen und lässt dazu mit einem gefälschten Befehl an ein US-U-Boot einen chinesischen Flugzeugträger versenken.

Die Serie wurde unterschiedlichen Genres zugeordnet, vor allem dem Thriller , aber auch der Seifenoper. Jede Episode spielt während einer Stunde.

Die einzige Ausnahme hiervon bildet die finale Episode von Live Another Day , die, zwischen 22 und 11 Uhr spielend, einen zwölfstündigen Zeitraum überspringt.

Die Pausen zwischen den üblicherweise vier Akten je Episode dienen — zumindest bei der US-Fernsehausstrahlung — den Werbespots und implizieren, dass die Handlung währenddessen unbemerkt weiterläuft.

Die Episoden beginnen mit einem etwa zweiminütigen Rückblick auf Ereignisse aus zurückliegenden Episoden und in der ersten Staffel zusätzlich mit einer aus wenigen Sätzen bestehenden, im Staffelverlauf variierten Einführung, in der sich Bauer vorstellt und auf die Gefahren hinweist, in denen sich seine Familie und Senator Palmer befinden.

Die Serienhandlung lässt sich in diesem Zusammenhang als Mehrteiler charakterisieren. Die Serie verwendet zahlreiche Mittel zur Spannungserzeugung.

Ein wesentliches solches Mittel ist die Countdown -Struktur beziehungsweise der Wettlauf gegen die Zeit. So steht oftmals das Auffinden einer bestimmten Person oder das Erlangen von Informationen bis zu einem spätestmöglichen Zeitpunkt im Mittelpunkt des Geschehens.

Dadurch gibt es eine Vielzahl an Wendepunkten. Um solche handelt es sich etwa, wenn Figuren innerhalb der Handlung wiederholt die Seite wechseln, enge Freunde als tödliche Gegner enthüllt werden und zentrale Charaktere plötzlich getötet werden.

Spannung wird zudem erzeugt durch das Spiel mit dem Verdacht, dass die Figuren nicht die sind, die sie vorgeben zu sein.

Wesentlich für das Erleben von Spannung durch die Zuschauer ist zudem ihre oft durch die familiären Probleme der Figuren zustande kommende emotionale Bindung an die Protagonisten.

In Bezug auf Spannung und Tempo der Handlung wurden zahlreiche Vergleiche angestellt. Die Uhrzeit, zu der sich die Handlung gerade abspielt, wird zu Beginn und am Ende jedes Aktes als eine mit metallischem, schrillem Klang und sekündlich tickende Digitaluhr auf einem Splitscreen angezeigt.

Eine kleinere, geräuschlose Digitaluhr und mitunter weitere Splitscreens werden sporadisch während der Handlung eingeblendet.

Die Splitscreens bestehen in der Regel aus je drei bis fünf Fenstern und zeigen die aktuellen, simultan ablaufenden Handlungsstränge und die darin handelnden Figuren.

Oft geben sie dem Zuschauer einen Wissensvorsprung und steigern so die Spannung. Da sie die Gleichzeitigkeit der Geschehnisse betonen, wurden die Splitscreens unter anderem als visuelle Metapher für die Abläufe im Berufs- und Privatleben innerhalb der westlichen Gesellschaft verstanden.

Die Kamera wird oft wackelig und nervös geführt. Die Wissenschaftlerinnen Birk und Birk hoben die eingesetzten Varianten von Eye-line shots als innovativ hervor.

Der US-Drehbuchautor und -Produzent Joel Surnow hatte einst die Idee zu der gestarteten, kanadischen Fernsehserie Nikita , die von der Arbeit einer Geheimagentin handelt.

Als sich im Jahr das Ende der Serie abzeichnete, begann er mit seinem langjährigen Kollegen Robert Cochran mit der Suche nach einer Idee für eine neue Fernsehserie.

Surnows Idee war es, sie innerhalb eines 24 Stunden währenden Zeitraums in Echtzeit spielen zu lassen. Er beabsichtigte, eine Situation zu finden, in der den Figuren weder Zeit zum Schlafen noch zum Essen bleibt und in der persönliche und berufliche Probleme aufeinandertreffen.

Nachdem der Fernsehsender FX das Konzept kostenbedingt abgelehnt hatte, stellten Surnow und Cochran es dem Sender FOX vor.

Vor allem, weil die Führungspersonen des Senders von Kiefer Sutherland als Hauptdarsteller rasch überzeugt waren, stimmten sie der Produktion einer Pilotepisode zu.

Nachdem sich angesichts der Pilotepisode und des Serienkonzeptes Skepsis in der FOX-Führungsriege zu verbreiten begann — unter anderem befürchtete man eine mangelnde Charakterisierung der Figuren —, setzte die FOX-Chefin Gail Berman die Produktion einer ersten Staffel durch.

Howard Gordon wurde als Produktionsleiter verpflichtet. Um die Resonanz des Fernsehpublikums abzuwarten, bestellte FOX für die erste Staffel — zusätzlich zur Pilotepisode — zunächst nur 12 Episoden.

Deren Produktion begann im Juli Für den Fall, dass die Serie nicht fortgesetzt wird, sollte die Episode als Staffelfinale dienen. Bereits nach der Erstausstrahlung der dritten Episode beauftragte der Sender die Herstellung der restlichen elf Episoden der Staffel.

Zu den Drehbuchautoren, die in den Credits der Staffeln 1 bis 8 genannt werden, gehören neben Surnow 30 Episoden und Cochran 27 22 Personen, darunter Howard Gordon 52 Episoden sowie Redemption , Michael Loceff 42 , Evan Catz 41 , Alex Gansa 10 , Peter M.

Lenkov 4 und — in der siebten und achten Staffel — der als Star-Trek -Autor erfahrene Brannon Braga Nach der vierten Staffel übertrug Surnow die bis dahin von ihm wahrgenommene Funktion des Showrunners an Howard Gordon.

Zur Begründung dafür wurde Surnow sowohl damit zitiert, dass er Folter gegenüber abgeneigt sei, als auch damit, dass er den Inhalt der Serie als sich selbst wiederholend empfand.

Bei der Pilotepisode und weiteren elf Episoden der ersten Staffel führte Stephen Hopkins Regie, der vor seiner Arbeit für 24 noch keine Erfahrung mit der Inszenierung von Fernsehserien hatte.

Unter anderem war es seine Idee, die Splitscreens zum Betonen von Dringlichkeit einzusetzen. Wegen Meinungsverschiedenheiten mit Surnow und Cochran — vor allem über die Ermordung der Figur Teri Bauer, aber auch wegen der geplanten politischen Ausrichtung der zweiten Staffel — kündigte Hopkins nach der ersten Staffel.

Er wurde mit 59 Episoden zum meisteingesetzten Regisseur und inszenierte auch den Fernsehfilm Redemption. Mit 46 Episoden ebenfalls häufig als Regisseur eingesetzt wurde Brad Turner.

Little und Davis Guggenheim je 2 Episoden. Ein besonderes Augenmerk lag während des Produktionsprozesses auf der Geheimhaltung der zukünftigen, noch nicht im Fernsehen ausgestrahlten Handlung.

Zu diesem Zweck war das Unterzeichnen einer Geheimhaltungsvereinbarung für die Stabsmitglieder und Schauspieler Pflicht.

Gewöhnlich stimmten sich die Autoren, die während der Produktion einer Staffel zum Drehbuchautorenteam gehörten, über die Drehbücher miteinander ab, ehe sie sie allein oder paarweise weiter ausarbeiteten.

Ihnen lagen mehrere Exemplare des von stammenden CIA -Handbuchs KUBARK Interrogation Manual vor, das Anweisungen für Verhöre enthält.

Bedingt durch die jahreszeitlich unterschiedliche Dauer von Tages- und Nachtzeit und den Beginn der Handlung um Mitternacht ergaben sich bei den Dreharbeiten zur ersten Staffel logistische Probleme.

Das Produktionsteam arbeitete eng mit dem US-Militär zusammen, um Nutzungs- und Drehgenehmigungen zu erhalten.

Zum Beispiel erlaubte die US-Navy den Dreh von Szenen, die für die fünfte Staffel entstanden, an Bord eines ihrer Atom-U-Boote.

Die meisten Sets wurden zunächst als 3D -Bilder erstellt, ehe sie als reale Kulissen erbaut wurden. Als 3D-Bilder entstanden zudem Szenen mit der Air Force One und anderen Flugzeugen.

Von Beginn an drehte man die Serie ausgerichtet auf die Ausstrahlung im -Bildformat, was zur damaligen Zeit noch ungewöhnlich für Fernsehserien war.

Die Serie wurde häufig handgeführt und mit schwacher Beleuchtung gefilmt. Deshalb sollte die Möglichkeit, die Farben nachträglich zu korrigieren, gewahrt werden.

Zu diesem Zweck kam ein Negativfilm -Material von Kodak zum Einsatz, das für Aufnahmesituationen mit wenig Licht konzipiert ist. Dies diente dazu, mit veränderbarer Schärfentiefe filmen zu können und so die Konzentration des Zuschauers auf das Objekt zu lenken, auf das die Kamera fokussiert ist.

Damit versuchte man, Nachteile zu vermeiden, die beim Filmen mit Digitalkameras und in HD auftreten können. Um zu erreichen, dass alle Szenen jeder Staffel so wirken, als seien sie am selben Tag gefilmt worden, erstellte man das Filmmaterial bevorzugt kontrastarm und führte man ausgiebige Farbkorrekturarbeiten durch.

Mit der Realisierung komplexerer Effekte wurden verschiedene Firmen im Raum Los Angeles beauftragt. Dazu zählten die Firmen Zoic Studios , die den in der sechsten Staffel gezeigten Atompilz generierte, [30] und Stargate Studios.

Zumindest in der achten Staffel enthaltene Szenen, in denen Hubschrauber landen und starten, wurden zunächst im kalifornischen Produktionsstudio gefilmt.

Mit der Absicht, die Handlung permanent voranzutreiben, entfernte man beim Schnitt jede Szene ohne neue Aussage.

September eine Einstellung heraus, die eine explodierende Boeing zeigt. Einer Angabe aus dem Jahr zufolge entstanden etwa 70 Prozent der Spieldauer an den Schauplätzen , vor allem in der Gegend um Los Angeles.

Obwohl die achte Staffel in New York City spielt, wurde zur Begrenzung des Budgets nicht dort gedreht, sondern in Los Angeles.

In Los Angeles wurden die Innenaufnahmen, vor allem die in der CTU spielenden, der ersten drei Staffeln im Stadtteil Woodland Hills gedreht, [28] die der Staffeln 4, 5 und 6 in einer ehemaligen Fabrik im Stadtteil Chatsworth.

Damit verfolgten die Erschaffer die Absicht, der Serie Individualität gegenüber Konkurrenzproduktionen zu verleihen.

Die Produktion der Serie wurde zu einem bedeutenden Teil durch Produktplatzierung und Sponsoring finanziert. Im Rahmen eines abgeschlossenen Werbevertrags, dem zur damaligen Zeit umfassendsten seiner Art, zahlte Ford für das Sponsoring der zweiten Staffel je nach Quelle zwischen 1,5 und 5 Millionen US-Dollar an FOX.

Mit Blick auf Produktplatzierung und Markenerweiterung wurde der Serie eine Vorreiterrolle zugeschrieben, zum Beispiel durch das US-Marketing- und Medienmagazin Advertising Age Unzufrieden mit dieser Situation, verfolgten der Sender FOX und die 24 -Produzenten daraufhin die Absicht, die Serie inhaltlich neu auszurichten und dabei auch dem Vorwurf der Glorifizierung von Folter entgegenzuwirken.

Bedingt durch die Dauer der Konzeptsuche kam es im Sommer auch zu mehrwöchigen Verzögerungen bei der Umsetzung des Produktionsplanes.

Ein von November bis Februar ausgetragener Streik der Gewerkschaft der Drehbuchautoren hatte zur Folge, dass zunächst keine neuen Drehbücher entstanden und die Produktion nach acht Episoden zum Erliegen kam.

Sowohl durch die Produktionspause als auch durch den Produktionsrückstand infolge der langwierigen Überlegungen zur inhaltlichen Neuausrichtung verschob FOX den Ausstrahlungsbeginn der siebten Staffel.

Für den Film wurde das ursprünglich für die siebte Staffel entwickelte Drehbuchmaterial verwendet, das von Bauer in Afrika handelt.

Als ursprünglicher Titel war Exile vorgesehen. Der Film wurde als Prequel und als Pilotfilm zur siebten Staffel bezeichnet.

Während der streikbedingten Produktionspause kündigte Joel Surnow seinen Vertrag als Executive Producer bei FOX, ohne dass Gründe dafür bekannt wurden, und wirkte fortan nicht mehr an der Serie mit.

Am März gab FOX bekannt, 24 nach der achten Staffel zu beenden, wegen gestiegener Produktionskosten, gesunkener Einschaltquoten und, weil seitens der Produzenten von Beginn an die Absicht bestand, die Serie auf ihrem Höhepunkt zu beenden.

Im März wurde bekannt, dass die Produktion eines Kinofilmes, die erstmals fokussiert und danach mehrfach verschoben worden war, wegen Budget- und Zeitproblemen frühestens beginnen könne.

Für die Hauptrolle des Jack Bauer zogen Surnow, Cochran und FOX-Verantwortliche mindestens 30 Schauspieler in Betracht — darunter auch Jeff Goldblum [70] —, die aber nicht ihre Erwartungen erfüllten.

Durch seinen um drei Jahre verlängerten Vertrag, der die Staffeln 6, 7 und 8 umfasste, wurde er auch zum Ausführenden Produzenten.

Der Hauptbesetzung gehörten — bezogen auf die Staffeln 1 bis 8 und den Fernsehfilm — 41 Schauspieler an, darunter 18 weibliche. Mit Abstand am häufigsten als Nebendarsteller eingesetzt wurden Jude Ciccolella 59 Episoden und Glenn Morshower Mindestens drei Schauspieler lehnten es ab, in 24 mitzuspielen.

Dazu gehört David Clennon , der für eine Nebenrolle als Senator in der siebten Staffel vorgesehen war und das Angebot ausschlug, weil er Folter als durch die Serie angepriesen verurteilte.

Für in der Serie auf Bildschirmen gezeigte Nachrichtensendungen verpflichtete man meist Nachrichtensprecher von FOX. Die deutsche Synchronfassung der ersten Staffel stellte die Firma Cine Entertainment in Hamburg her, Dialogbuchautor und Dialogregisseur war Dieter B.

Mit Beginn der zweiten Staffel übernahm Interopa Film in Berlin die Synchronisation, das Dialogbuch lieferte nunmehr Markus Engelhardt , die Dialogregie führten Joachim Tennstedt Staffeln 2—5 und Stefan Fredrich Staffeln 6—8, Redemption.

Im Zuge des Wechsels des Synchronstudios tauschte man nach der ersten Staffel die Synchronsprecher einiger Darsteller aus, darunter die von Dennis Haysbert , Elisha Cuthbert , Glenn Morshower , Jude Ciccolella und Paul Schulze.

Fernsehfilm Redemption und Serie Live Another Day , die Summe der Episoden mit Auftritten in Haupt- und Neben- bzw. Gastrolle inkl. Live Another Day sowie ihre deutschen Synchronsprecher.

Roger Cross und Lana Parrilla begannen in der vierten Staffel zunächst als Nebendarsteller und gehörten ab der Staffelmitte zur Hauptbesetzung.

Der Serie wurde zugeschrieben, das Binge Watching etabliert zu haben, das Anschauen mehrerer Fernsehserienepisoden oder -staffeln am Stück.

FOX strahlte die erste Episode am 6. November erstmals aus. Je nach Quelle hat FOX die Premierenepisode wegen Sportübertragungen so terminiert [93] oder wegen der Terroranschläge vom September um eine Woche auf diesen Termin verschoben.

Die erste Staffel erreichte durchschnittlich etwa 8,6 Millionen Zuschauer, die zweite 11,7 Millionen. Die Reichweitensteigerung war für FOX entscheidend für die Produktion einer weiteren, dritten Staffel.

Deren Einschaltquoten entwickelten sich jedoch wieder rückläufig und waren für FOX unbefriedigend. Durch mehrere Änderungen im Sendeschema der vierten Staffel erhoffte sich FOX eine höhere Zuschauerakzeptanz: [94] Die Erstausstrahlung der Staffel begann erst im Januar, um bis zum Saisonende ohne Unterbrechungen durch Wiederholungen senden zu können; zudem wurden die ersten vier Episoden zeitnah in Form von zwei Doppelfolgen am Sonntag und — dem nunmehr zum regulären Sendeplatz bestimmten — Montag gezeigt.

Die gesendete, fünfte Staffel wurde mit durchschnittlich 13,8 Millionen Zuschauern zur hinsichtlich der Reichweite erfolgreichsten im Serienverlauf.

Der zur Überbrückung der Ausstrahlungspause produzierte Fernsehfilm Redemption wurde am November erstausgestrahlt.

Mit einer als Serienfinale beworbenen Doppelepisode endete am Mai die Erstausstrahlung der achten Staffel. Die Preise für die von Fox bei der Erstausstrahlung angebotenen Werbezeiten gehörten zu den höchsten des US-Fernsehens.

Zum Beispiel betrug der Preis für Werbespots pro 30 Sekunden bei der Ausstrahlung von Redemption zwischen Die ersten fünf Staffeln wurden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein durch RTL II ausgestrahlt, beginnend am 2.

September In der Schweiz und in Liechtenstein strahlte SF zwei diese Staffeln aus. Für die deutschen und österreichischen Sender war die Ausstrahlung nicht erfolgreich genug.

Für ORF 1 blieben die Einschaltquoten vor allem der zweiten Staffel deutlich hinter den Erwartungen zurück. In der Schweiz und in Liechtenstein strahlte SF 2 im Frühjahr die sechste Staffel als deutschsprachige Erstausstrahlung aus.

Der Fernsehfilm Redemption und die Staffeln 7 und 8 waren im Schweizer Fernsehen bislang nicht zu sehen Stand: 2. Mai In Deutschland wurde die sechste Staffel an den Montagabenden im Sommer nunmehr durch ProSieben erstmals ausgestrahlt.

Wegen der mit durchschnittlich Dort startete die siebte Staffel am 1. September , direkt im Anschluss an den Fernsehfilm Redemption.

Die achte Staffel wurde im Herbst wieder von Kabel eins ausgestrahlt, nun jedoch an den Montagabenden.

Mit den Staffeln 7 und 8 sanken die Zuschauerzahlen auf durchschnittlich zuletzt etwas mehr als eine halbe Million pro Episode.

Bei den Ausstrahlungen im deutschsprachigen Raum waren die Werbeunterbrechungen meist kürzer als die zwischen den Akten jeder Episode verstreichende Erzählzeit.

Eine mögliche Ursache dafür ist die in Deutschland kürzere, pro Stunde maximal zulässige Zeitspanne für Werbung. Durchschnittlich zwei Drittel aller Zuschauer der Erstausstrahlungen auf RTL II, ProSieben und Kabel eins kamen aus der werberelevanten Zielgruppe der bis Jährigen.

Etliche Episoden kamen im deutschen Free-TV nur in geschnittenen Fassungen zu ihrer Erstausstrahlung. Der Fernsehfilm und die Staffeln 7 und 8 wurden durch das Bezahlfernsehen als deutschsprachige Erstausstrahlung gezeigt.

Redemption wurde am November ausgestrahlt, die siebte Staffel von Januar bis Juni und die achte Staffel von März bis Juni Die siebte Staffel lief dabei im deutsch-englischen Zweikanalton.

Ihre erste Episode wurde zeitgleich zur Ausstrahlung bei FOX in den USA gesendet. Allerdings entwickelten sich die Zuschauerzahlen auch dort in jüngeren Staffeln rückläufig.

Die Serie wird seit auf DVD vertrieben. Zum Bonusmaterial der DVD-Boxen der Staffeln 3, 4 und 5 gehört je ein Prequel für die Staffeln 4, 5 und 6.

Dabei handelt es sich um 6- bis minütige Kurzfilme, die nach dem Handlungsende der jeweils vorangegangenen Staffel spielen, mit deren letzten Szenen sie beginnen.

Der Serie wurde eine wegbereitende Bedeutung in der Vermarktung von Fernsehserien auf DVD bescheinigt.

Mit der Veröffentlichung der ersten fünf Staffeln einen Monat vor dem Beginn der Erstausstrahlung der jeweiligen Folgestaffel verfolgte FOX die Absicht, aus der zu diesen Zeitpunkten erhöhten Aufmerksamkeit zu profitieren.

Eine solche DVD-Veröffentlichungsform war zuvor für Fernsehserien noch nicht erprobt worden. Anlässlich des Erscheinens der vollständigen Serie auf DVD veranstaltete FOX im Dezember einen Fernsehmarathon.

Die ersten vier Episoden der sechsten Staffel wurden am Tag nach der Erstausstrahlung der zweiten Doppelfolge auf DVD veröffentlicht.

Eine solch zeitnahe DVD-Veröffentlichung von Fernsehserienepisoden war damals ein Novum und diente zum gegenseitigen Bewerben beider Formate.

Die siebte Staffel wurde schon einen Tag nach dem Ende ihrer Fernseherstausstrahlung auf DVD veröffentlicht, weil die Produktion infolge der Ausstrahlungspause deutlich eher abgeschlossen war.

Wurden von der fünften Staffel in der ersten Woche noch Alle acht Staffeln wurden auf DVDs im Regionalcode 2 mit deutschsprachiger Tonspur veröffentlicht.

Sie erschienen teils wenige Tage, teils bis zu vier Monate nach dem Ende ihrer Erstausstrahlung im deutschen Free-TV.

Der Film Redemption erschien im Oktober , ohne die in den USA mitveröffentlichte, längere Version. Zu den Erscheinungszeitpunkten der Staffeln 3, 6 und 8 wurden alle bis dahin veröffentlichten Staffeln zusammen erneut auf DVD vertrieben.

Für die deutschsprachigen DVD-Ausgaben sind offizielle Verkaufszahlen rar. Der US-Trailer bietet Action pur. Für Links auf dieser Seite erhält kino.

Mehr Infos. Diese 12 Netflix-Serien solltet ihr euch nicht entgehen lassen:. Video-Tipps aus der Redaktion kino. Bilderstrecke starten 75 Bilder.

Kiefer Sutherland wird US-Präsident in der TV-Serie "Designated Survivor" Vom Bundesagenten zum Präsidenten hört sich nach einem steilen Karrieresprung für Kiefer Sutherland an, der in der Erfolgsserie 24 Agent Jack Bauer verkörperte.

24 Staffel 10 Geplant In: The Times of India vom 9. Deren Einschaltquoten entwickelten sich jedoch wieder rückläufig und waren für FOX unbefriedigend. Nein, Jack Bauer Kiefer Sutherland überfällt hier keine Schulklasse, auch wenn es so aussehen mag, als stünde er vor einer Schiefertafel. Oktoberabgerufen am 4. Die hauptverantwortliche Terroristin kapert US-Kampfdrohnen zum Einsatz gegen zivile Ziele. Split.2021 des Erscheinens der vollständigen Serie auf DVD veranstaltete FOX im Dezember einen Fernsehmarathon. Nicht mehr online verfügbar. In: Schnittberichte. In: Der Spiegel Nr. Der zur Überbrückung der Kinox.To Beliebte Serien produzierte Fernsehfilm Redemption wurde am Erwähnt wurde Jack Bauer auch in den britischen Fernsehserien The Sarah Jane Eloise Nervenheilanstalt und Dead Set. Mit Blick auf Adele Bbc und Markenerweiterung wurde Animal Crossing Charaktere Serie eine Vorreiterrolle zugeschrieben, zum Beispiel durch das US-Marketing- und Medienmagazin Advertising Age The Soap Actor Paul Logan Episode : Aktuelle Kommentare How to Get Away with Murder: Charakter, Gabriel Maddox. „24“ Staffel 10 ist weiterhin unwahrscheinlich. Diese 12 Netflix-Serien solltet ihr euch nicht entgehen lassen. TV-Programm: Serien-Fortsetzung von „24“ zeigt jungen Jack Bauer | Lust auf die gleiche Rolle, die er bereits in acht Staffeln gespielt hat. Die erfolgreiche Thriller-Serie 24 bekommt eine zehnte Staffel. Wie der US-​Fernseh-Sender FOX kürzlich bestätigt hat, dürfen Fans von Neun Staffeln lang lief die Uhr gegen Jack Bauer, doch einen Kiefer Sutherland kann nicht einmal die Zeit aufhalten. Nach dem Flop von „ Mullins nimmt nun die CTU-Leitung wieder wahr, Ingram und Shalowitz kommen nach kurzem Verhör wieder frei. Die Beweise für diesen Verdacht hat aber Johns Dwayne Johnson Jung Vater Henry insgeheim Kebekus Freund lassen, um so Johns Wahlkampagne zu unterstützen. Macht nichts, bald wird wieder in altbekannter Manier durch Flure gehetzt Ingram vermutet, dass Mullins in der CTU als Maulwurf Fifa 19 Beste Talente die Terroristen arbeitet, und hält die aktuellen Geschehnisse daher vor ihm geheim, auch durch mit Elektroschocks.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Gedanken zu “24 Staffel 10 Geplant”

  1. Es ist schade, dass ich mich jetzt nicht aussprechen kann - es gibt keine freie Zeit. Ich werde befreit werden - unbedingt werde ich die Meinung in dieser Frage aussprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.